Montag, 7. November 2011
 
Battlefield 3 ist böse
Keine Frage, als ein Computernutzer, der seinen Rechner auch noch nächstes Jahr selbst besitzen möchte, ist der neue Shooter von EA und DICE tabu.

Trotzdem fand ich es seltsam, wie wenig Entrüstung es dieses Jahr um diese Art der Unterhaltungsspiele gab. Man könnte fast meinen, wir haben andere Probleme...

Wobei... mit Sicherheit keine anderen Probleme scheinen die Kampfveganer von PETA zu haben. Die kritisieren doch tatsächlich und ernsthaft, daß im Introvideo des Spiels lebende Wesen getötet werden. Nein, keine Bäume, und auch keine Menschen - es geht um einen der schlimmsten Krankheitsüberträger der Menschheitsgeschichte: Eine Ratte, die den Protagonisten im Vorfeld beißt und dafür ihr Leben lassen muß, ist das Objekt des Mitleids.
Ich wette, würden man diesen Spinatwachteln eine echte Ratte vor die Nase halten, dann hätten sie auch keine Gewissensbisse dabei, dem armen Vieh das Trommelfell kaputtzuschreien. Geht bitte wieder zurück in Euren Kinect- Streichelzoo.

Und ich für meinen Teil spiel jetzt erstmal ne Runde Worms2.

 
Von: ericpp um 18:07hbizarrekommentieren