Mittwoch, 7. Oktober 2020
 
Der DFB und Steuerhinterziehungen
Ih, woooooo eins eins drölfzehn.....

Kann doch gar nicht sein. Einer Firma, die korrupt ist bis ins Mark, und in der überführte (und immer noch nicht reuige) Steuerhinterzieher, wie der Wurstfabrikant aus Nürnberg, das Sagen haben, zu unterstellen, sie würde Steuern hinterziehen - ja wo kommen wir denn da hin.

Am Ende kommt noch jemand auf die Idee, dem früheren Chefinquisitor und Papst im Ruhestand Ratzinger zu unterstellen, er wäre ein AIDS- Freund, nur weil er seinen Fans die Lümmeltüten verboten hat.

Wovon man allerdings ausgehen kann: Es wird maximal ein oder zwei Bauernöpferchen geben, und der Rest von der Saubande darf weitermachen wie gehabt. Wegen der gekauften 2006er WM wurde auch nur der von mir hochgeschätzte Martin Sonneborn belangt, und nicht die zig anderen Verbrecher, die vorher Kuckuksuhren an die Funktionäre verschenkt hatten.
 
Von: ericpp um 09:50hpolitics | 0 Kommentare | kommentieren